MusicLink SchweizMusicLink DeutschlandMusicLink �sterreich

Fernsehstationen

Ansicht: kompakt | ausführlich

Screenshot der Website 3+
Neuer Schweizer Privatsender von Dominik Kaiser, der zunächst unter dem Projektnamen "Elevator TV" angekündigt war. Programmschwerpunkte: Blockbuster-Filme, Casting-Shows, Comedy. Sendestart im September 2006.
Screenshot der Website 3sat
Gemeinschaftsprogramm der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten im deutschen Sprachraum (SF DRS, ARD, ZDF, ORF)
Screenshot der Website ALF
Arolfinger Lokalfernsehen (Region Olten SO - Zofingen AG - Aarau AG)
Screenshot der Website Canal 9
Lokalfernsehen Sierre VS
Screenshot der Website Canal Alpha
Lokalfernsehen Neuenburg
Screenshot der Website Cool TV
Web-TV der Kulturfabrik Wetzikon ZH
Intro-TV
Regionalfernsehen des Kantons Solothurn und Teilen der Kantone Bern und Aargau. Gehörte zuletzt dem Privatsender U1. Ist nach 9 Jahren anfangs 2005 Konkurs gegangen und hat den Sendebetrieb eingestellt.
Screenshot der Website LoLy
Das Lokalfernsehen Lyss (BE) und Umgebung ist als Verein organisiert und sendet ein rund 60 Minütiges Wochen-Programm, welches jeden Samstag wechselt.
Screenshot der Website NW1
Lokalfernsehen für das Baselbiet (ehem. NordWest 5, ehem. Aumatt TV)
Regionalfernsehen Küssnacht
Lokalfernsehen Küssnacht am Rigi SZ. Existiert nicht mehr.
RTL/Pro7 Schweiz
Gemeinsames Programmfenster der beiden deutschen Privatsender RTL und Pro7 für die Schweiz. Im Frühling 2000 wieder eingestellt.
Screenshot der Website SF DRS
Schweizer Fernsehen der deutschen und rätoromanischen Schweiz (öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt)
Screenshot der Website Star TV
Spartensender für Film, Lifestyle und Entertainment. Erster nationaler Privatfernsehsender der Schweiz (seit 1995). Im Besitz von Paul Grau (50%), Edipresse (30%) und Walter Bosch (20%).
Tele 24
Erster gesamtschweizerischer privater Fernsehsender, betrieben von der Belcom AG (Roger Schawinski). Per Ende November 2001 eingestellt.
Screenshot der Website Tele Bärn
Lokalfernsehen Stadt und Region Bern. Gehört zu Espace Medien (Berner Zeitung BZ, Der Bund, Solothurner Tagblatt, Radio Extra Bern).
Screenshot der Website Tele Basel
Lokalfernsehen Stadt und Region Basel
Screenshot der Website Tele D
Fernsehsender für die Region Thurgau-Schaffhausen aus Diessenhofen TG
Screenshot der Website Tele M1
Lokalfernsehen für das Mittelland (AZ Medien Gruppe)
Screenshot der Website Tele Ostschweiz
Lokalfernsehen für die Ostschweiz. Gehört zum St. Galler Tagblatt, welches wiederum durch die NZZ kontrolliert wird.
Screenshot der Website Tele Südostschweiz TSO
Regionalfernsehen für die Südostschweiz, d.h. Nord- und Südbünden, St. Galler Oberland, Linthgebiet (Kanton Glarus, St. Galler Linthgebiet mit den Bezirken See und Gaster), Ausserschwyz.
Screenshot der Website Tele Tell
Lokalfernsehen Region Innerschweiz. Gehört zur LZ Medien Holding (Neue Luzerner Zeitung, Radio Pilatus, Radio Sunshine).
Screenshot der Website Tele Top
Lokalfernsehen für die Nordostschweiz (ehem. Winti-TV).
Screenshot der Website Tele Züri
Lokalfernsehen für das Millionen-Zürich. Gegründet von Roger Schawinski, im Herbst 2001 von der Tamedia AG ("Tages-Anzeiger") übernommen.
Screenshot der Website TeleBielingue
Biel-Bienne
Zweisprachiger Regional-TV-Sender. Sendet seit Frühling 1999 täglich ein stündiges Nachrichtenprogramm für die Region Biel, Grenchen, Berner Jura und Seeland.
Screenshot der Website Teleclub
Spartensender mit Schwerpunkt Spielfilme (Pay-TV)
Screenshot der Website TSI
Televisione della Svizzera Italiana (öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt)
Screenshot der Website TSR
Télévision de la Suisse Romande (öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt)
TV3
Gesamtschweizerischer privater Fernsehsender, ein Joint Venture der Tamedia AG und der Scandinavian Broadcasting System SBS. Ende 2001 eingestellt.
Screenshot der Website TvR
Televisiun Rumantscha (öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt mit Sendungen in rätoromanischer Sprache auf der Frequenz von SF DRS)
Screenshot der Website U1 TV Station
Nationaler Privatsender, der über Kabel praktisch in der gesamten Deutschschweiz empfangbar ist. Seit 2004 regulär auf Sendung. Ist in den ehemaligen Studios von TV3 in Schlieren beheimatet.
Screenshot der Website United Visions
Fernsehsender der Zürcher Hochschulen (Universität, ETH); Verbreitung ausschliesslich via Internet
Vaud-TV
Regionalfernsehprojekt von Edipresse Ici TV, TVRL, Canal Nord Vaudois (CNV) und Téléréseau de la région nyonnaise (TRN). Soll 2007 auf Sendung gehen.
Screenshot der Website VIVA Schweiz
Spartensender mit Schwerpunkt Musik. Ursprünglich als Swizz Music Television gestartet, per 6. September 2000 mit dem Musiksender VIVA fusioniert.